Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017  |  ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017  |  Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017 

eastside feiert sechsten Pokalsieg
ttc schlägt Kolbermoor 3:0 im Finale und holt den Pokal zurück nach Berlin

Pokalsieger 2020: ttc berlin eastside in der Besetzung Shan Xiaona, Nina Mittelham, Matilda Ekholm, Fu Yu und Trainerin Irina Palina


In einem sehenswerten Finale besiegte unser Team Titelverteidiger SV DJK Kolbermoor letzenendes verdient und souverän mit 3:0- und sicherte sich den sechsten Pokalsieg seit 2014.

Ausschlaggebend für den deutlichen Erfolg war der hart erkämpfte 3:2-Sieg (8:11, 11:5, 19:17, 10:12, 11:7) von Fu Yu über Kristin Lang im Auftaktmatch. Die über 350 Zuschauer in der Pforzheimer Bertha-Benz-Halle erlebten in diesem Match viele hochklassige Ballwechsel. Im Entscheidungssatz setzte sich schließlich die spielerische Klasse und Nervenstärke  der portugiesischen Nationalspielerin Fu Yu durch.

Im zweiten Spiel stellte Shan Xiaona ihre aufsteigende Form gegen die Weltranglisten 26. in den Reihe von Kolbermoor, Lily Zhang, unter Beweis und besiegte die US-Amerikanerin letztlich ungefährdet mit 3:1 (11:5, 6:11, 11:8, 11:9).

Den Sack zu machte schließlich Nina Mittelham gegen die Defensivkünstlerin Ding Yaping. Nina agierte im Finale wie aus einem Guss und stellte taktisch und technisch ihr großes Können unter Beweis. Das Resultat war ein 3:0 Sieg (11:7, 13:11, 11:8) und der sechste Pokalsieg des ttc berlin eastside.

„Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Jede Spielerin hat im entscheidenden Moment ihre Klasse bewiesen. Gerade in den engen Phasen haben Nana, Nina, Fu und Matilda gezeigt, warum sie internationale Spitze sind. Wir haben in der Qualifikation und im Finale in vier Spielen nicht einen Satz abgegeben. Ich denke, das spricht für sich," resümiert ttc Trainerin Irina Palina. Ira und Nana waren an allen sechs Pokalsiegen des ttc beteiligt.
 
ttc berlin eastside – SV DJK Kolbermoor 3:0

Fu Yu (POR) – Kristin Lang (GER) 3:2
Shan Xiaona (GER)  – Lily Zhang (USA) 3:1
Nina Mittelham (GER) – Ding Yaping (GER) 3:0

Im Halbfinale hatte das Hauptstadtteam den TV Busenbach in knapp einer Stunde Spielzeit mit 3:0 besiegt, während sich Kolbermoor mit 3:1 über den TSV Langstadt für das Finale qualifiziert hatte:

ttc berlin eastside – TV Busenbach 3:0

Fu Yu (POR) – Jessica Göbel (GER) 3:1
Matilda Ekholm (SWE)  – Tanja Krämer (GER) 3:1
Nina Mittelham (GER) – Lea Grohmann (GER) 3:0

SV DJK Kolbermoor – TSV Langstadt 3:1

Ding Yaping (GER) – Dina Meshref (EGY) 3:0
Kristin Lang (GER) – Petrissa Solja (GER) 1:3
Lily Zhang (USA) – Janina Kämmerer (GER)  3:0
Ding Yaping (GER) – Petrissa Solja (GER) 3:2


Hier gibt es das Video zu sehen: