Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017  |  ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017  |  Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017 

ttc startet in neuen Bundesliga-Saison - Nina & Diya vor Heimpremiere

Krittwika Sinah Roy, Diya Parag Chitale, Coach Irina Palina, Gina Pota, Nina Mittelham und Matilda Ekholm

Am  Sonntag, 16. September 2018 startet der ttc berlin eastside mit einem Heimspiel in die neue Bundesliga-Saison. Damit kommt es gleich am ersten Spieltag zu einer Neuauflage des diesjährigen Pokalfinales, das der ttc mit 3:1 für sich entschied. Den Ehrenpunkt für Bad Driburg sicherte damals Nina Mittelham mit einem ungefährdeten Sieg gegen Gina Pota. Am Sonntag werden Nina und Gina vielleicht das Top-Doppel des ttc bilden. Neben Nina Mittelham wird das indische Ausnahmetalent Diya Parag Chitale in der ersten Mannschaft des ttc debütieren. Komplettiert wird das ttc-Quartett durch Kathrin Mühlbach, die nach der Geburt ihrer Tochter Emilia wieder ins Wettkampfgeschehen eingreift.

Nina Mittelham, die vom DTTB für die Europameisterschaften in Alicante nominiert wurde, freut sich auf Sonntag: „Eine Heimpremiere im Trikot seines neuen Vereins ist für jeden Spieler etwas Besonders. Man will sich den neuen Fans von seiner besten Seite zeigen. Auch das erste Spiel gegen seinen alten Verein wird immer von Emotionen getragen. Dass für mich am Sonntag beides zusammenkommt, ist eine Herausforderung, der ich mich gerne stelle. Ich sehe dieses Match als eine hervorragende spielerische und mentale Vorbereitung für die EM an.“ 

 „Die deutsche Damen-Tischtennis-Bundesliga hat in Indien einen sehr guten Ruf. Ich bin stolz darauf, dass mir die Trainerin und der Verein das Vertrauen schenken. Ich werde alles daransetzen, dieses Vertrauen zu rechtfertigen,“ so Diya Chitale. 

Die Trainerin des ttc berlin eastside, Irina Palina, erwartet eine interessante Begegnung: „Bad Driburg kommt mit einem erfahrenen Team nach Berlin. Sarah de Nutte (Luxemburg) und Britt Eerland (Niederlande) haben im Sommer bei internationalen Turnieren überzeugt. Nadine Bollmeier hat beim Qualifikationsturnier für das Final 4 ihre Qualität und Nervenstärke unter Beweis gestellt. Und mit Sophia Klee haben die Driburger einen Rohdiamanten in ihren Reihen, der zu allem in der Lage ist. Meine Mannschaft weiß um die Qualität unseres Gegners und wird vom ersten Ballwechsel an hoch konzentriert zu werke gehen. Am Ende sollten wir die Nase vorne haben – und darauf kommt es an.“

Die Mannschaft freut sich auf Euere Unterstützung!