Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017  |  ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017  |  Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017 

Deutscher Meister eröffnet Bundesliga-Saison 20/21


Mit der Partie gegen den TSV Schwabhausen eröffnet der amtierende Deutsche Meister ttc berlin eastside einen Tag vor der porta FINAL 4 Pokal-Qualifier die neue Saison. Austragungsort ist die ASP.5 Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz. An gleicher Stätte fand das letzte Bundesliga-Match der Berlinerinnen statt. Am 23. Februar war der TuS Bad Driburg als Tabellenzweiter an die Spree gereist und zog mit 0:6 deutlich den Kürzeren. Kurz danach wurde der Spielbetrieb wegen der Corona-Pandemie ausgesetzt, dann eingestellt und der ttc auf Grund der eindeutigen Tabellensituation zum Deutschen Meister 2019/20 erklärt. Eine Entscheidung, die einstimmig fiel.

"Das ist alles Schnee von gestern. Jetzt gilt es, sich einhundertprozentig auf die neue Saison zu konzentrieren und wieder voll anzugreifen. Unser Ziel ist es, die gewonnenen Titel zu verteidigen und in der Champions League mindestens ins Halbfinale vorzustoßen. Das ist kein leichtes Unterfangen, aber ich habe volles Vertrauen zu unserem Team. Ich erwarte eine äußerst interessante Saison und bin gespannt, wie die einzelnen Mannschaften mit den Neuerungen zurechtkommen“, meint ttc-Manager Andreas Hain.

Neuerung 1: Meister wird in Playoffs ermittelt
Zu den Neuerungen dieser Saison gehört, dass der Deutsche Meister in einer Playoff-Runde ermittelt wird. Nach den guten Erfahrungen, die die Liga vor zwei Jahren mit diesem System gemacht hatte, ist man wieder zu diesem Modus zurückgekehrt. Zunächst werden in einer Punkterunde mit Hin- und Rückspiel die Playoff-Teilnehmer ermittelt. Danach geht es im k.o.-System weiter.

Neuerung 2: Zweite Wechselfrist
Zum Ende der Hinrunde haben alle Vereine die Möglichkeit, neue Spielerinnen zu verpflichten. „Man wird sehen, wer dann zum Jahreswechsel noch einmal nachlegt und wie die Teams dann aussehen. Vieles wird natürlich auch davon abhängen, wie sich die Corona-Pandemie in den nächsten Monaten entwickelt", analysiert Hain.

Neuerung 3: Vorrunde ohne Doppel
In seiner Regieanweisung vom 23. August 2020 für Mannschaftskämpfe in den DTTB-Bundesspielklassen wurde vom DTTB festgelegt, dass alle Spiele in der Vorrunde ohne Doppel ausgetragen werden.
1. Es werden alle Einzel gespielt, d.h. der Mannschaftskampf endet nicht beim Erreichen des Siegpunktes, sondern nach Austragung des letzten Einzels.
2. Das Ergebnis reicht im Bundessystem, nach dem unser Team spielt, von 8:0 bis 4:4.
3. Die Wertung bleibt unverändert: Für einen Sieg erhält die Mannschaft zwei Pluspunkte, der Verlierer zwei Minuspunkte. Bei einem Unentschieden kommt es zur Punkteteilung.

ttc mit neuformiertem Team
„Für uns ist die wichtigste Neuerung natürlich unser neues Team. Gleich am ersten Wochenende können Shan Xiaona, Nina Mittelham und die beiden Neuzugänge Britt Eerland und Jessica Göbel ist ihr Können unter Beweis stellen. Erfahrungsgemäß ist für alle Spielerinnen das erste Spiel für einen neuen Verein eine besondere Herausforderung. Ich bin aber überzeugt, dass Britt und Jessica ihr Lampenfieber schnell ablegen werden und zeigen, was in ihnen steckt. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Britt und Jessica. Gemeinsam mit Nana und Nina haben wir eine Mannschaft, die spielerisch und charakterlich sehr gut zusammenpassen und dabei sind, einen tollen Teamgeist zu entwickeln", so Trainerin Irina Palina.

Erstes Match als Standortbestimmung
Das Auftaktmatch gegen Schwabhausen wird für beide Mannschaften eine Standortbestimmung. „Das Spiel gegen die Bayern ist für uns eine gute Gelegenheit, um uns auf das anstehende Quali-Turnier einzuspielen. Unsere Neuen haben die Möglichkeit, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen und ihre Team-Kolleginnen unter Wettkampfbedingungen kennenzulernen. Für Schwabhausen ist es ähnlich. Natürlich sind wir Favorit und nehmen diese Rolle an. Am Ende der acht Begegnungen sollten wir als Sieger aus der Halle gehen", so die Prognose von Irina Palina.


Zuschauerzahl begrenzt - Eintrittskarten jetzt sichern
80 Zuschauer:innen haben die Möglichkeit, beim ersten Spiel der Saison dem ttc berlin eastside den Rücken zu stärken (Näheres im nachfolgenden Beitrag). Sichert Euch die Karten jetzt mittels Vorbestellung per E-Mail an
karten@ttc-berlin-eastside.de

Wir zählen auf Eure Unterstützung und freuen uns auf das Wiedersehen!

Also dann: Bis Samstag, 5. September in der Saefkow-Halle.