Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017  |  ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017  |  Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017 

Auftakt nach Maß - ttc schlägt Cartagena 3:0

Ende gut, alles gut! Unser Team (Nicht: DIE MANNSCHAFT) feiert einen verdienten Sieg mit den Fans.


Mission erfüllt. Nach Nach knapp zwei Stunden Spielzeit markierte die frisch gebackene Doppeleuropameisterin Nina Mittelham den Matchpunkt zu ihrem 3:0 Sieg gegen Silvia Erdelyi und machte gleichzeitig den 3:0 Sieg des ttc berlin eastside gegen UCAM Cartagena TM perfekt.  Damit ist der Grundstein für eine erfolgreiche Champions-League Saison gelegt.
„Im Großen und Ganzen bin ich mit meiner Mannschaft zufrieden. In den entscheidenden Momenten waren alle drei zu 100 % da. Das hat am Ende den Ausschlag geben. Deshalb ist der Sieg auch in dieser Höhe verdient," resümiert Trainerin Irina Palina.

Aber der Reihe nach …

Im Auftakteinzel legte Matilda Ekholm los wie die Feuerwehr und führte bereits nach acht Minuten mit 2:0 Sätzen. Während alle Zuschauer und wahrscheinlich auch Mati von einem raschen Ende der Partie ausgingen, dann kam ihre Gegnerin Victoria Lebedeva immer besser ins Spiel und holte sich mit 11:8 den dritten Satz. Das Spiel schien zu kippen, denn auch im vierten Satz blieb es spannend: Ekholm lag bereits 9:10 zurück, sie wehrte den Satzball jedoch mit einem harten Vorhand-Topspin ab und konnte anschließend den 2. Matchball zur 1:0 Führung des ttc eastside nutzen.

 Anschließend musste Berlins Miss Champions League in die Box. Ehe sich Gina Pota versah hatte sie den ersten Satz mit 7:11 gegen Maria Xiao chancenlos verloren. Doch danach drehte Pota furios auf und holte sich die nächsten Sätze mit 11:5und 11:3. Im vierten Satz führte sie dann schnell wieder 7:4 - alles sah nach einem klaren Erfolg aus. Aber dann fiel Pota in ein Konzentrationsloch, gewann keinen Punkt mehr gewinnen, verlor den vierten Satz 7:11 und musste in den Entscheidungssatz.
Im fünften Satz führte Maria Xiao bereits mit 7:3, doch wie schon so oft in der Champions League kämpfte sich Pota Punkt für Punkt heran und gewann am Ende mit 11:8. Die rund 180 Zuschauer feierten ihren ungarischen Star!

 Den Schlusspunkt setzte Doppel-Europameisterin Nina Mittelham. Sie dominierte mit ihrem druckvollem Angriffstischtennis gegen Cartagena´s Defensivstrategin Silvia Erdelyi und gewann deutlich mit 11:6, 11:8, 11: 8 Dabei zeigt sie teilweise spektakuläre Schläge, die die Zuschauer von den Sitzen riss.   

Alles in allem ein deutlicher Erfolg für den ttc berlin eastside, der die Tür zum Viertelfinale schon jetzt weit aufgestoßen hat!

„Ein klarer Sieg für unser Team, den ich auch in der Höhe erwartet habe. Allerdings muss man Cartagena ein Kompliment machen, sie haben immer gekämpft und mit etwas mehr Spielglück hätte zumindest Maria Xiao auch gewinnen können,“ analysierte ttc-Manager Andreas Hain.


Ein Dank an Lutz-Henrik Basch, der es sich trotz gesundheitlicher Probleme nicht nehmen ließ, zum Spiel zu kommen und mit seiner Kamera wieder einmal viele tolle Momente "eingefangen" hat.

© Bilder: Lutz H. Basch

Das Team steht (sitzt) geschlossen hinter der Spielerin in der Box. Bei der Rückendeckung kann nichts schief gehen …
Die Protagonisten des Abends