Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017  |  ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017  |  Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017 

Ungefährdeter 3:0 Sieg gegen Etival-Clairefontaine
Geburtstagskind Nina Mittelham distanziert JIeni 
Shan mit 3:0

4 Siege, 4 Spiele, Tabellenplatz 1 in Gruppe B: Trainerin Ira Palina mit Gina, Nina und Nana

Das letzte Gruppenspiel des ttc berlin eastside geriet für alle ttc-Fans nach Maß. Nach weniger als zwei Stunden war der Konkurrent auf Platz 1 aus Frankreich deutlich und auch in dieser Höhe verdient mit 3:0 besiegt. Das Hauptstadt-Team ließ vom ersten Ballwechsel nie einen Zweifel daran aufkommen, dass man als Sieger das Spiel beenden würde. Besonders erfreulich waren die Einzelergebnisse von Nina Mittelham, die an ihren 22. Geburtstag mit Jieni Shao sicherlich die stärkste Gegnerin des ASRTT Étival-Clairefontaine erwischt hatte, und von Shan Xiaona.

In einem engen Spiel (11:8, 11:9. 12:10) bewiese die amtierende Doppel-Europameisterin Nervenstärke und spielerische Klasse und machte sich selbst - auch zur Freude der Zuschauer und ihrer Team-Kameradinnen - das schönste sportliche Geburtstagsgeschenk. „Dieser Sieg war mindestens ein kleines Zeichen. Nina hat wieder einmal gezeigt, dass sie Nervenstärke gewonnen hat und dass sich ihre Mannschaft auf sie verlassen kann," so Trainerin Irina Palina.

Genauso zufrieden war die Trainerin mit Nana, die nach ihrer „Babypause" ihr Comeback auf internationaler Bühne gegeben hat. Mit 3:0 (11:6, 11:4, 11:4) hielt sie die russische Defensivspielerin Maria Dolgikh in Schach. “Für den Anfang bin ich zufrieden, dass ich gewonnen habe. Ich muss weiter an meiner Schnelligkeit und Schlaghärte arbeiten. Es geht voran," so eine selbstkritische Nana. 

Den Grundstein für den klaren Erfolg hatte Mrs. Champions League Gina Pota gleich im Auftaktmatch des Abends gelegt. Mit der für sie üblichen Dramaturgie gewann Gina gegen Camelia Iacob 3:1 (11:9, 11:6, 10:12, 11:3). Mit ihrem Spielgewinn hatte Gina zugleich Gruppenplatz 1 abgesichert und damit den Druck von Ninas und Nanas Schultern genommen. „Wenn es darauf ankommt, kann man sich auf sie verlassen," lobte Palina die Ungarin.

Viel Zeit zum Feiern bleibt den Fab4 allerdings nicht. Morgen vormittag gehts nach Anröchte zum Bundesligaspiel gegen den TTK. Kathrin Mühlbach wird dann die Mannschaft komplettieren. Spielbeginn ist 18 Uhr.