Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017  |  ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017  |  Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017 

6:1 gegen Kolbermoor - ttc überwintert auf Platz 1 der Tabelle

Mit einem 6:1 Sieg über Kolbermoor schließt der ttc berlin eastside eine erfolgreiche Hinrunde ab: Tabellenführung in der Bundesliga, Qualifikation für das Buderus-Final Four in Berlin und Einzug in die CL-K.o.-Runde

In einem einseitigen Match besiegt der ttc berlin eastside den amtierenden Deutschen Meister SV DJK Kolbermoor mit 6:1 und sichert sich damit die inoffizielle Herbstmeisterschaft. Vor über 150 Zuschauern dauerte das ganze Spektakel nur knapp 100 Minuten. „Wir freuen uns über die beiden Punkte und dass wir auf Platz 1 in der Tabelle ins neue Jahr starten. Uns ist allerdings auch klar, dass dieser Sieg auf sportlicher Ebene ein Muster ohne Wert ist," so Andreas Hain.

Die Zuschauer hätten mehr verdient gehabt!

Der Manager des ttc spielt darauf an, dass Kolbermoor mit der verletzten Sabine Winter angereist ist, die ihre beiden Einzel und ihr Doppel an der Seite von Kirstin Lang abschenken musste. „Beim Buderus-Final Four am 6. Januar im Sportforum Berlin werden wir ein ganz anderes Team aus Kolbermoor erleben. Es tut uns für unsere Zuschauer leid, dass es heute nicht zu dem erwarteten Spitzenspiel auf höchstem Niveau gekommen ist und dass Kolbermoor seine Nummer 1 Liu Jia bewusst geschont hat."

Im Spiel punkteten Matilda Ekholm gegen Katharina Michailova (3:0), Nina Mittelham gegen Svetlana Ganina (3:0) und das Doppel Shan/Mittelham gegen Ganina/Michailova (3:0).

Den Ehrenpunkt für Kolbermoor holte Kristin Lang (3:2 gegen Shan)