Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017  |  ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017  |  Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017 

...Punkteteilung im Spitzenspiel

Sonntag, 27.10.19, um 12 Uhr: ttc berlin eastside II vs. TTC Heiligensee 8:8 

Nach Petershagen letzte Woche, war mit dem TTC Heiligensee gleich das nächste Spitzenteam zu Gast in der eastside-Arena. Und wie zu erwarten, wurde es ein sehr knappes Spiel.

Der Start gelang nicht wie geplant. Da nur Gutschmann/Storch ihr Doppel gewannen, musste unsere Zweite mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel gehen. Besonders schade, da Goldbach/Münster eine souveräne 2:0-Satzführung nicht ins Ziel brachten.

Im obersten Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Im mittleren Paarkreuz konnten beide Punkte geholt werden. Durch die Punkteteilung im hinteren Paarkreuz konnten die Zweite zur "Halbzeit" eine 5:4-Führung verbuchen. Gute Aussichten für die zweite Einzelrunde. Diesmal wurden jedoch im oberen und unteren Paarkreuz alle Spiele abgegeben. Bei Gutschmann und Münster mussten dabei erneut zwei sicher geglaubte 2:0-Satzführungen abgegeben werden. Anders lief es hingegen bei unserem glänzend aufgelegten mittleren Paarkreuz. Storch und Wachholz gewannen auch in der zweiten Runde ihre Spiele. Mit Wachholz konnte diesmal sogar ein 0:2-Satzrückstand gegen Binnewies gedreht werden. Beim Stande von 7:8 ging es also ins Entscheidungsdoppel, das Gutschmann/Storch gegen Klawa/Tschirpig verdient mit 3:1 gewannen und somit ein für beide Seiten verdientes Unentschieden markierten. 

Der erste Punktverlust im vierten Spiel kann den erfolgreichen Saisonstart nicht trüben. Mit 7:1 steht unsere Zweite über den Erwartungen. Am kommenden Sonntag um 13 Uhr in Steglitz soll an den bisherigen Erfolgen angeknüpft werden. 

Die Punkte holten: Gutschmann 2,0 Goldbach 0 Storch 3,0 Wachholz 2,0 Münster 1,0 Schulz 0


...eastside II erobert die Tabellenspitze

Sonntag, 20.10.19, um 12 Uhr: ttc berlin eastside II vs. SV Blau-Weiß Petershagen 9:5

Nach dem erfolgreichen Saisonstart gab es für unsere Zweite eine lange Pause, in der Trainingsrückstände aufgeholt und Verletzungen auskuriert werden konnten. Dann die Schocknachricht kurz vor dem Spiel: Andreas Müller, Mannschaftsleiter und Nummer 1, wird mindestens für die Hinrunde ausfallen, vermutlich sogar länger. Nichtsdestotrotz konnten, mit Münster und Schulz zwei Ersatzspieler aufgeboten werden, die schon in der Aufstiegssaison Punktegaranten waren. Als Gegner kam mit SV Blau-Weiß Petershagen eines der Spitzenteams der Liga, die in dieser Saison erstmalig auch in Top-Besetzung antreten konnten.   

Mit zwei Siegen im Doppel gelang ein Start nach Plan. Die 2:1-Führung konnte aber, wie zu erwarten, nach den beiden Einzeln im oberen Paarkreuz nicht gehalten werden. Nach einer Punkteteilung im mittleren Paarkreuz lagen wir nun 3:4 zurück. Unsere beiden Mister Zuverlässig ließen "hinten" nichts anbrennen und brachten unsere Zweite zur Halbzeit wieder mit 5:4 in Führung. In der zweiten Einzelrunde gab es diesmal im ersten Paarkreuz eine Punkteteilung. Goldbach gelang dabei ein sensationeller 3:1-Sieg gegen den höher gehandelten Maintz. Alle Sätze in die Verlängerung gehend (16:14/12:10/15:17/13:11), zeigte Goldbach eine nervenstarke Leistung. Mit einer souveränen Leistung durch Storch, der für die starke "Mitte" der Gäste an diesem Tag eine Klasse zu gut war, und einem stark erkämpften Sieg von Wachholz über Schermer konnte die Führung nun auf 8:5 ausgebaut werden. Den Schlusspunkt setzte Münster mit 3:0 gegen Markowsky-Fabian zum 9:5 Endstand.

Auch im saisonübergreifend 16. Heimspiel in Folge blieb unsere 2. Mannschaft ungeschlagen. Mit einer wiederholt tollen Teamleistung und einigen Zuschauer*innen im Rücken konnte der dritte Sieg im dritten Spiel eingefahren werden. Eine solide Grundsteinlegung, um das Saisonziel Klassenerhalt möglichst schnell einzutüten. Nächsten Sonntag ist im aktuellen Spitzenspiel der TTC Heiligensee zu Gast in der eastside-Arena. Wir freuen uns auch dann wieder, viel Publikum zur Unterstützung begrüßen zu dürfen. 

Die Punkte holten: Gutschmann 0,5 ∙ Goldbach 1,0 ∙ Storch 2,5 ∙ Wachholz 1,5 ∙ Münster 2,0 ∙ Schulz 1,5