Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017  |  ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017  |  Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017 



Aktuell


Kleiner Lichtstreif am Horizont - „Jugendtraining“ wieder aufgenommen

Nach langen Monaten des absoluten Stillstands trafen sich Jugendliches unseres Vereins zum „Konditions- und Koordinations-Warm up“. Da zurzeit auf Vereinsebene nur Sport im Freien für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres in Kleingruppen (max. 10 Teilnehmende plus Trainer/in) erlaubt ist, haben wir aus der Not eine Tugend gemacht.
Unter der Leitung von Lilia und Hans traf sich am Mittwoch, 12. Mai 2021 die erste Gruppe zu einer für TT`ler ungewöhnlichen Trainingseinheit. Trotzdem waren das „Hallo“ und die Wiedersehensfreude groß. Mit kleinen Spielchen wurden an Kondition und Koordination gefeilt. Alle hatten ihren Spaß und freuen sich auf die nächsten Einheiten.

Noch bis Saisonende am 23. Juni finden jetzt jeden Mittwoch und Freitag von 17 bis 18.30 Uhr Trainingseinheiten auf dem Tartanplatz des Sportkomplexes Paul-Heyse-Straße statt.

 

Wer Interesse hat, muss sich mit unserem Jugendwart Jürgen Schäffner (js(@)ttc-berlin-eastside.de) und/oder unserer Sportwartin Irina Palina (kontakt(@)ttc-berlin-eastside.de) per E-Mail in Verbindung setzen.
Unsere Trainer/innen, die die Einheiten leiten, haben zuvor mindestens einen Corona-Selbsttest gemacht.

Titel schmecken den Berlinerinnen eben …


Unter dem Titel „Gewinnen geht immer“ schildert Lynnn Kraemer vom rbb in einem lesenswerten Artikel das Entscheidungsspiel um die „Deutsche“ und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Erfolgs, den der ttc berlin eastside in dieser Spielzeit feiern durfte.
Sehenswert ist auch der kurze Bericht mit Originaltönen von Ira und Nana, der in der Abendschau des rbb lief.

Einfach auf das Logo von rbb fernsehen klicken.

eastside Deutscher Meister - und sichert sich zum vierten Mal das Triple!

5:3 Sieg im Entscheidungsspiel gegen Kolbermoor!
Wie immer ist es ein Erfolg perfekten Teamworks: Nana 1 Punkt, Nina 1 Punkt, Britt 1 Punkt und Yaping 2 Punkte = 5 Punkte.
Hier einige Bilder zur siebten Meisterschaft und dem vierten Triple der Vereinsgeschichte.

Aller guten Dinge sind drei
eastside verliert 3:5 und muss erneut antreten

„Im zweiten Finale unterliegt der ttc gegen Kolbermoor. Trainerin Irina Palina zeigt sich enttäuscht. Am Sonntag kommt es nun zum entscheidenden Spiel.

Die Trophäe stand schon vor Spielbeginn bereit. Abgestellt auf einer der Platten, auf denen kurz danach das zweite Finale um die deutsche Tischtennismeisterschaft zwischen dem ttc eastside und der DJK Kolbermoor stattfand. Knapp drei Stunden später war klar, dass der Meisterpokal erst einmal wieder eingepackt werden muss. Denn Titelverteidiger eastside verlor zu Hause 3:5. Somit kommt es am Sonntag, erneut in der Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz (13 Uhr, live bei sportdeutschland.tv), zum entscheidenden Spiel.

Dass es knapp werden würde, war zu erwarten. Aber bei eastside hatten sie sich nach dem 5:3 im Hinspiel gute Chancen auf den siebten deutschen Meistertitel und das vierte Triple der Vereinsgeschichte ausgerechnet. Komplett bedient war am Samstag nach Spielende Manager Andreas Hain, der lieber gar nichts sagte. Präsident Alexander Teichmann bilanzierte: „Wir hatten es heute in der Hand, aber es hat leider nicht gereicht.“

Die Berlinerinnen überzeugten in dieser Saison bisher vor allem dann, wenn es wirklich drauf ankam. Etwa in der Champions League oder im deutschen Pokal, Endstand im Endspiel 3:2 gegen Gastgeber Linz AG Froschberg beziehungsweise Kolbermoor. Jetzt war wieder so ein Moment, in dem es drauf ankam. Diesmal mit anderem Ausgang. „Das Gute für uns ist, dass wir es immer noch schaffen können“, sagte Präsident Teichmann.

Zwischenstand 2:4, nun mussten in den letzten Spielen Siege her. Und es blieb dramatisch: Etwas überraschend verlor letztlich Britt Eerland in fünf Sätzen gegen die sehr stark spielende Yuan Wan. Da Kolbermoor uneinholbar führte, fand die Partie zwischen den Defensivspezialistinnen Ding Yaping und Svetlana Ganina ein vorzeitiges Ende.

„Natürlich sind wir erst einmal enttäuscht. Jetzt müssen wir uns zusammenreißen und es im dritten Spiel besser machen", sagte Trainerin Irina Palina.

Sollte es am Sonntag 4:4 ausgehen, werden zunächst die Sätze und dann die Bälle ausgezählt. Für den Fall, dass es dann immer noch unentschieden steht, kommt es zum Münzwurf.“

Sebastian Schlichtung, DER TAGESSPIEGEL

 

Quelle:
Diesen Beitrag haben wir dem TAGESSPIEGEL entnommen.
Den kompletten Bericht können Sie hier nachlesen:

 DER TAGESSPIEGEL

Das Entscheidungsspiel wird am Sonntag, 25. April 2021 ab 13 Uhr live auf sportdeutschland.tv übertragen.

Hier clicken:

Tisch 1

Tisch 2


Noch einen Schritt bis zum Ziel
ttc berlin eastside vs. SV DJK Kolbermoor

24. April 2021 · 13 Uhr · ASP.5 Sporthalle

Jetzt heißt es, noch ein letztes Mal alle Konzentration und Energie bündeln, um ohne zu straucheln als Erste die Ziellinie zu überqueren. Mit dem 5:3 Sieg im Final-Hinspiel hat sich eastside einen kleinen Vorteil erarbeitet. Für eine erfolgreiche Titelverteidigung würde der Mannschaft von Irina Palina Rückspiel am 24. April 2021 schon ein Unentschieden reichen.

Die Club-Verantwortlichen bremsen jedoch jede Form übertriebener Euphorie. Manager Andreas Hain gibt zu bedenken: „Letztlich hat sich die Ausgangsalge für Kolbermoor ja nicht groß geändert, sie brauchen nach wie vor einen Sieg, um zumindest ein drittes Spiel zu erreichen. Zudem ist das Spielsystem ohne Doppel für Kolbermoor deutlich besser und für uns ein erheblicher Nachteil. Im Hinspiel haben wir die drei knappen Matches gewonnen, von daher kann man nicht sagen, wie diese im Rückspiel ausgehen. Es ist nach wie vor alles offen.“ 

Auch wenn sich Trainerin Palina einen Tag vor dem Finale nicht in die Karten schauen lassen möchte, ist davon auszugehen, dass das Erfolgsquartett von Kolbermoor an den Start gehen wird: Im oberen Paarkreuz werden Xiaona Shan und Nina Mittelham aufschlagen, Britt Eerland und Yaping Ding sind auf den Positionen 3 und 4 zu erwarten. Als Backup steht Jessica Göbel bereit. Bei Kolbermoor sind ebenfalls keine Änderungen zu erwarten.

 „Wir wissen um die Qualität von Kolbermoor, kennen aber auch unser Stärken. Ich kann mich auf jede meine Spielerinnen zu 100 Prozent verlassen und weiß, welchen Teamgeist die fünf im Laufe der Saison entwickelt haben. Bisher haben wir uns immer nur auf das nächste Einzel konzentriert und sind damit gut gefahren. Schauen wir mal, was dabei rauskommt“, meint Trainerin Palina.

Für die Fans des ttc gilt dasselbe, wie für das Team: noch ein letztes Mal für diese Saison am Wochenende alle Daumen mit aller Kraft für unsere „Mädels“ drücken!

    

Entscheidung fällt am Wochenende

Sollte es nach Hin- und Rückspiel keinen Sieger geben, kommt es am Sonntag, 25. April 2021 zu einem Entscheidungsspiel in Berlin, das ebenfalls um 13 Uhr beginnen würde. 

 

Live auf sportdeutschland.tv

Nicht mittendrin und doch live dabei!
Das Spiel findet in der ASP.5 Sporthalle in Berlin-Lichtenberg statt, leider ohne Zuschauer.

Das Playoff-Final-Rückspiel Berlin vs. Kolbermoor wird live hier oder auch auf sportdeutschland.tv übertragen.

Hier die Links:


ttc berlin eastside vs. SV DJK Kolbermoor
Tisch 1

ttc berlin eastside vs. SV DJK Kolbermoor
Tisch 2



 

eastside legt vor
5:3 Sieg in Kolbermoor im Final-Hinspiel

In einer durchweg hochklassigen, durchweg engen Partie konnte sich der ttc berlin eastside im Final-Hinspiel um die Deutsche Meisterschaft 2020/21 mit 5:3 durchsetzen. „Alle Spielerinnen war hoch konzentriert. Erneut haben Nana, Nina, Britt, Yaping und Jessica als Mannschaft perfekt agiert. Ein Sonderlob geht an Nana, die Fu Yu im Entscheidungssatz bezwingen konnte. Sie war heute die Beste unter den Besten“, so ttc Trainerin Irina Palina.

Die Entscheidung um den Titel fällt am kommenden Wochenende in Berlin. Leider muss auch das Rückspiel ohne Zuschauer/innen ausgetragen werden. Wieder wird das Match auf sportdeutschland.tv live gestreamt.


Die Einzelresultate:

SV DJK Kolbermoor – ttc berlin eastside 3:5

Fu Yu  – Nina Mittelham  3:0  (11:7, 11:7, 11:4)                                 
Kristin Lang – Xiaona Shan  2:3  (6:11, 11:7, 9:11, 12:10, 8:11)           
Yuan Wan – Yaping Ding  0:3  (9:11, 10:12,  4:11)                                
Svetlana Ganina – Britt Eerland  0:3  (4:11, 8:11,  9:11)                       
Fu Yu – Xiaona Shan  2:3  (9:11, 11:4,  8:11, 11:7, 7:11)                          
Kristin Lang – Nina Mittelham  2:3  (11:9,  9:11,  7:11,  11:6,  9:11)        
Yuan Wan – Eerland, Britt  3:0  (11:0, 11:0, 11:0)
Svetlana Ganina - Yaping Ding 3:0  (11:0, 11:0, 11:0)

1. Damen-Bundesliga, Finale - Hinpiel

Nicht mittendrin und doch live dabei!
Das Playoff-Final-Hinspiel Kolbermoor vs. Berlin wird live hier oder auch auf sportdeutschland.tv übertragen.

SV DJK Kolbermoor vs. ttc berlin eastside
Tisch 1


SV DJK Kolbermoor vs. ttc berlin eastside
Tisch 2



eastside zieht als erstes Team ins Finale ein
7:1 gegen Weil im HF-Rückspiel

Mit einer konzentrierten Leistung hat sich eastside auch im zweiten Spiel gegen Weil durchgesetzt. Am Ende der knapp zweistündigen Begegnung hieß es . „Selbst nach dem vierten Punkt gab es kaum einen Spannungsabfall. Wir wollen den Zuschauer/innen an den Bildschirmen bis zum Schluss etwas bieten. Das letzte Spiel zwischen Eerland und Lupulesku war sehenswert mit einer Reihe hochklassiger Ballwechsel. Jetzt richten wir unseren Fokus auf das Finale gegen Kolbermoor am kommenden Wochenende. Dann müssen wir eine deutliche Schippe drauflegen,“ so ttc Trainerin Irina Palina.

porta playoff-Halbfinale
eastside legt vor - 8:0 Sieg gegen ESV Weil


Sonntag, 11.04.2021
Tisch 1 - Beginn: 13 Uhr

Mit einem -Sieg startet eastside in das Playoff Halbfinale gegen Weil und hat damit alle Trümpfe für das morgige Rückspiel in der Hand. Bereits mit einem Unentschieden würde Berlin ins Endspiel um die Deutsche Meisterschaft einziehen. „Was Ergebnis liest sich deutlicher als der Spielverlauf war. Die Weilerinnen haben sehr gut dagegen gehalten. Morgen geht es wieder bei Null los. Wir müssen morgen wieder mit 100 Prozent Konzentration zu Werke gehen,“ so ttc-Trainerin Irina Palina.

Spielbeginn ist 13 Uhr. Die Matches werden wieder bei sportdeutschland.tv übertragen.

Tisch 2 - Beginn: 13 Uhr


porta Playoff Halbfinale
ttc berlin eastside vs. ESV Weil


Gelingt der Sprung ins Finale?

Jetzt wird es ernst! An diesem Wochenende, 10. und 11. April, steigt der ttc berlin eastside in die Playoffs um die Deutsche Meisterschaft ein. Gegner ist der ESV Weil. Etwas überraschend hat sich Aufsteiger für das Halbfinale qualifiziert. Die Weilerinnen knackten die Favoriten aus Schwabhausen rund um Nationalspielerin Sabine Winter in drei engen Spielen.


Als Champions League Gewinner und Pokalsieger geht der ttc natürlich als Favorit in diese Spiele. Aber Vorsicht! „Für mich kommt der Sieg von Weil weniger überraschend. Sie haben eine sehr ausgeglichene, spiel- und kampfstarke Mannschaft. Hinzu kommt ein unglaublicher Teamspirit, den die Südbadenerinnen im Laufe der Saison entwickelt haben. Alle Spielerinnen können unbeschwert aufspielen, weil sie nichts zu verlieren haben. Wir sind sehr gut beraten, wenn wir diesen vermeintlichen Außenseiter sehr ernst nehmen und in beiden Spielen vom ersten bis zum letzten Ballwechsel voll konzentriert zur Sache gehen,“ mahnt ttc Trainerin Irina Palina.
Beide Spiele werden in Berlin ausgetragen, da der ESV Weil auf sein Heimrecht im Hinspiel verzichtet hat.

Zum Modus
Das Halbfinale wird im Hin- und Rückspiel-Modus ausgetragen. Zum Weiterkommen sind mindestens ein Sieg und ein Unentschieden notwendig. Gibt es nach beiden Spielen keinen Sieger, kommt es zu einem Entscheidungsspiel. Endet dieses Match unentschieden, kommt erst das Satzverhältnis dieses Spiels zum Tragen. Steht es auch dann noch unentschieden, werden die einzelnen Bälle gezählt. Sollte auch dann noch kein Gewinner feststehen, wird eine Münze geworfen.

Live dabei

Aus bekannten Gründen müssen die Spiele ohne Zuschauer*innen ausgetragen werden. Trotzdem haben alle TT- und ttc-Fans die Möglichkeit, live und sicher die Begegnungen online zu verfolgen. Alle Partien werden auf sportdeutschland. tv sowie auf unserem YouTube- und facebook-Kanal übertragen. Nachfolgend die Links.

Wir wünchen Euch spannende Spiele und werden alles daran setzen, den Sprung ins Finale zu schaffen!


Sonntag, 11.04.2021 - Tisch 1

Sonntag, 11.04.2021 - Tisch 2


Zusätzlich können alle Fans über YouTube die Spiele am Tisch 1 live mitverfolgen, siehe die nachfolgenden Links:

https://youtu.be/gE-tP3l75Hk

https://youtu.be/2ht9dx1LN7A

Die Spiele am Tisch 2 können über Facebook hier mitverfolgt werden:

https://fb.me/e/1DQW09D8f

https://fb.me/e/3HDBmIKfg


eastside geht als Tabellenführer in die Playoffs

Die letzte Entscheidung in regulären Punkterunde der Damen-Bundesliga ist gefallen: Als Tabellensechster ist dem SV Böblingen der Sprung in die Playoffs um die Deutsche Meisterschaft gelungen.
Bereits vor den letzten Spielen dieses Wochenendes stand fest, dass sich der ttc berlin eastside als Tabellenerster und der SV DJK Kolbermoor als Zweitplatzierter direkt für die Halbfinals qualifiziert hatten.

Schwabhausen oder Weil - wer fordert den ttc im Halbfinale?
Zwischen dem 1. und 6. April wird unser Gegner für das Halbfinale zwischen dem TSV Schwabhausen und dem ESV Weil ermittelt. Für den Gesamtsieg nach Hin- und Rückspiel benötigt man mindestens einen Sieg und ein Unentschieden. Gibt es nach Hin- und Rückspiel keinen Sieger, kommt es zu einem Entscheidungsspiel.
Kolbermoor trifft auf den Sieger der Partie Langstadt - Böblingen.

„Die Frage nach einem „Lieblingsgegner“ erübrigt sich! Im Halbfinale gibt es nur noch starke Gegner. Schwabhausen und Weil haben eine sehr gute Punkterunde absolviert. Beide Clubs standen im 3B-Finale. Schwabhausen hatte Kolbermoor am Rande einer Niederlage. Weil ist spiel- und kampfstark. Wir werden auf jeden Fall auf einen hochmotivierten Gegner treffen, der alles daransetzen wird, ins Finale um die Deutsche Meisterschaft einzuziehen. Wir kennen die Teams und bereiten uns jetzt schon entsprechend auf sie vor", so ttc-Trainerin Irina Palina.

Nicht dabei - und doch mittenmang!
Bis zuletzt hatten wir gehofft, das Halbfinale vor Zuschauer/innen zu bestreiten. Doch das vom Berliner Senat angedachte Pilot-Projekt zur Zulassung mit Zuschauern nach vorherigen Schnelltests wurde am 28. März 2021 bis auf weiteres wieder ausgesetzt.
„Wir werden das Halbfinal-Rückspiel bei uns in Berlin auf der Internet-Plattform sportdeutschland.tv live übertragen. Es handelt sich um einen kostenfreien, für alle frei zugänglichen Internet-Zugang. Außerdem übertragen wir das Spiel noch auf unserem facebook- und YouTube-Kanal. Das ist zwar kein Ersatz für das Live-Erlebnis, im Moment aber die einzige Möglichkeit, das Match direkt zu verfolgen und mit unserer Mannschaft mitzufiebern“, erklärt Club-Manager Andreas Hain


Weitere Berichte finden Sie in unserem Archiv. Einfach hier >> klicken <<