Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017  |  ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017  |  Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017 


Women's Champions League 2021/2022
Das Gesetz der Serie: „Jede Serie reißt einmal“
KTS Enea Tarnobrzg entthront eastside in eigener Halle

Ausverkaufte Halle, tolle Stimmung, Frauentischtennis auf allerhöchstem Niveau - was will man mehr? Aus Sicht des ttc eastside einen Sieg im CL-Final-Rückspiel und am Ende die erfolgreiche Titelverteidigung. Daraus wurde leider nichts. Fünfmal stand eastside in einem CL-FInale, fünfmal holten die eastsiderinnen den Titel. Diese Serie ist jetzt gerissen.


Nach fast dreieinhalb Stunden verwandelte Fu Yu ihren Matchball zum 3:2 Sieg über Shan Xiaona. Damit behielten die Polen, wie bereits das Hinspiel, mit einem 3:2-Sieg die Oberhand und gewannen letztlich verdient die diesjährige Champions League.


„Natürlich sind wir enttäuscht. Wir hatten sowohl im HInspiel, als auch im Rückspiel unsere Chancen, die wir nicht genutzt habe. Wir haben in den vergangenen Jahren unsere Erfolge immer als Team errungen, jetzt akzptieren wir die Niederlage auch als Mannschaft. Wenn sich die Emotionen gelegt haben, setzen wir uns in Ruhe zusammen und werten die Champions League Saison aus. Jetzt müssen wir uns voll auf die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft konzentrieren. Unter dem Strich müssen wir anerkennen, dass Tarnobrzg in dieser Finalserie das bessere Team war und letztlich auch verdient den Titel gewonnen hat. Herzlichen Glückwunsch an das polnische Team",  so eastside-Präsident Alexander Teichmann direkt nach Spielende. „Ein großes Dankeschön an die Fans in der Halle, die Nina, Nana, Britt und Sabina leidenschaftlich unterstützt und für eine tolle Atmosphäre in der Frauensporthalle im Freizeitforum Marzahn gesorgt haben. Wir hoffen, dass unsere Fans uns jetzt in den letzen Spielen dieser Saison den Rücken stärken werden."

Hier die Zusammenfassung im Video: