Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017  |  ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017  |  Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017 

Grüße aus Tokyo

Für Nana und Nina beginnen jetzt die Olympischen Spiele


An diesem Sonntag, 1. August, beginnen bei den Olympischen Spiele im Tischtennis die Mannschaftswettbewerbe. Erster Gegner unseres Teams ist Australien.
Mit Nana und Nina bilden zwei Berlinerinnen das Fundament der Deutschen Damen-Nationalmannschaft. Gemeinsam mit Han Ying und Petrissa Solja wollen sie für Deutschland eine Medaille erkämpfen. In Rio 2016 konnte Deutschland sensationell Silber holen.
Nana, die damals wesentlichen Anteil an diesem Erfolg hatte, meinte kurz vor dem Abflug nach Tokyo: „Träumen wird man ja wohl dürfen. Wir sind gut in Form und heiß darauf, etwas zu reißen. Natürlich spielt die Auslosung auch eine Rolle. Alle hoffen natürlich darauf, so spät wie möglich auf China zu treffen. Am liebsten natürlich erst im Finale."
„Seit wir hier sind, trainieren wir konsequent und sehr fokusiert. Als Ersatzfrau ist es meine Aufgabe, die drei anderen beim Training voll zu forden. Der Teamspirit stimmt und wir wissen, dass wir uns aufeinander voll verlassen können,“ so Nina Mittelham, für die es die ersten Olympischen Spiele sind.
Mit der Postkarten grüßen Nana und Nina alle Tischtennis-Fans in Berlin und Brandenburg und ganz besonders die ttc-Familie.
Also: Ab Sonntag Daumen drücken für unsere beiden Damen. Wäre es nicht phantastisch, wenn N&N mit Edelmetall nach Hause kämen?

An dieser Stelle senden wir sehr gern recht herzliche Glückwünsche an unsere dritte Olympiateilnehmerin, Britt Eerland. Mit einer sehr feinen Leistung hat sich unsere Holländerin bis ins Achtelfinale gespielt. Spitze!