Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017  |  ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017  |  Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017 

Gruppensieg:
Felix Ripplinger (eastside) mit Team Berliner LZ1 ganz oben auf dem Treppchen!


Am 1. August 2021, Punkt 10.00 Uhr, war es endlich soweit:
Der Start zu unserem nationalen Warm-up Turnier im Rahmen des Sommer Team Cups wurde eingeläutet. Nach der Corona-bedingten Zwangspause war es für alle Teams eine große Erleichterung und Freude, endlich wieder die Kräfte in einem Wettbewerb messen zu können.

An diesem Sonntag fand sich die „Gruppe 375“ mit insgesamt 14 Spielern in der Großen Spielhalle des Sportkomplex Paul-Heyse-Straße ein. Eines unserer jüngsten Vereinsmitglieder und Talente, Felix Ripplinger (12), war ebenfalls mit am Start. Gemeinsam mit Devin Firat (11), Silas Lips(12) ging Felix als Team Berliner LZ1 gegen vier weitere Mannschaften aus Berlin und Brandenburg ins Rennen um den Gruppensieg.

Der Sommer Team Cup wurde in diesem Jahr das erste Mal ausgetragen. Naturgemäß waren daher im Vorfeld viele Fragen zu klären.

Deutschlandweit hatten über 1.100 Spieler für den Wettbewerb gemeldet. Diese wurden in mehr als 500 Gruppen aufgeteilt. Die Aufteilung gefolgte durch das Organisationsteam von MyTischtennis.de.

Unsere Gruppe entschied sich im Vorfeld dazu, entsprechend den vorgegebenen Regularien, alle Spiele an einem Tag auszuspielen. Dabei mussten alle Mannschaften gegeneinander spielen.

Daraus entstand ein sehr durchstrukturierter und spannender Turniertag, der durch ein selbst organisiertes, sehr reichhaltiges Buffet aus leckeren Snacks und Getränken abgerundet wurde.  


Der Spielplan
Der Spiel- und Zeitplan sah für jedes Mannschaftspiel 90 Minuten vor. Jeder der drei Spieler hatte zwei Spiele auszutragen. Insgesamt mussten pro Paarung also sechs Spiele ausgespielt werden. Zur Freude aller, ging die Planung bis zum Ende um 16.00 Uhr hundertprozentig auf.

Das Turnier
Die Mannschaften stellten sich als ungewöhnlich vielfältig heraus:
So präsentierten sich eine reine Abwehrer-Mannschaft (Berliner SC1), ein gemischtes Team (TOPS), eine Jungen-Mannschaft (Legends), Materialspieler mit glattem Material (Top Shots) und die Jüngsten (Berliner LZ1).  

Über den Tag gesehen erlebten wir viele interessante, teilweise spannende Spiele. Alle Spielerinnen und Spieler waren mit großem Einsatz bei der Sache. Es war natürlich zu sehen, dass die lange Wettkampfpause ihre Spuren hinterlassen hatte. „Das war auch nicht anderes zu erwarten. Das war auch der Grund, warum wir uns beim ttc berlin eastside dazu entschlossen hatten, ein Turnier des Sommer Team Cups nach Berlin zu holen. Zum einen wollten wir interessierten Spielerinnen und Spielern die Möglichkeit bieten, wieder Praxiserfahrung zu sammeln. Zum anderen sollten aber vor allem die Jungs vom LZ, die trotz aller Schwierigkeiten und Einschränkungen, in den letzten Monaten konsequent und hart trainiert haben, die Chance bekommen, ihren Leistungsstand unter Wettkampfbedingungen auf den Prüfstand zu stellen. Wir wollten natürlich sehen, wo unser Felix aktuell steht“, so Dietmar Ripplinger, der von Seiten des ttc eastside den Hut bei diesem Turnier auf hatte.  

Das Endergebnis gab den Organisatoren von eastside Recht:  Das Team Berliner LZ1 gewann das Turnier und demonstrierte die Leistungsstärke der auf technisch höchstem Niveau spielenden Felix Ripplinger, Devin Firat und Silas Lips des Leistungszentrums (Trainer Leo Amizic). Neben ihrer Technik überzeugte das Trio durch seinen stark ausgeprägten Teamgeist: Auch richtig knappe Spiele konnten sie letztendlich noch zu ihren Gunsten entscheiden.

Mit 21 Siegen bei 24 Spielen wurden Felix Ripplinger, Devin Firat und Silas Lips verdienter Gruppensieger und erspielten sich sowohl die Siegerprämie von 100 Euro wie auch einige der begehrten QTTR Punkte.

„Herzlichen Glückwunsch an die Jungs vom Berliner LZ1. Das haben sie richtig gut gemacht. Natürlich sind wir stolz darauf, dass mit Felix einer unserer jüngsten Eastsider großen Anteil am Gesamterfolg hatte. An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei Dietmar Ripplinger bedanken. Er ist sozusagen der Vater dieser Veranstaltung. Dietmar hatte die Idee, das Turnier nach Berlin zu holen und hat mit großem Einsatz alles vorbereitet: Der Tag war perfekt organisiert, seine umfangreiche Arbeit im Vorfeld hat sich voll aufgezahlt. Ich möchte auch beim BeTTV für die Unterstützung bedanken,“ so ttc Präsident Alexander Teichmann.

Die Mannschaften im Überblick

Berliner SC 1
Sebastian Triesch (Q-TTR: 1403), SC Berlin
Ulrich Jacobi (1253), SC Berlin
Jürgen König (1188), SC Berlin

Die TOPS
Peter Girke (1185), TTC Mariendorf
Gisela Richter (1108), TSC Berlin 1893
Regina Baude (1087), TSC Berlin 1893

LEGENDS
Tim Zeiske (1365), TTC Post Brandenburg
Pascal Schröder (1344), TTC Post Brandenburg
Maximilian Haferanke (1273), TTC Post Brandenburg

Top Shots
David Sander (1495),  SV Berlin-Friedrichstadt
Olaf Staedler (1332),  SV Berlin-Friedrichstadt
Fabian Sandknop (1079),  SV Berlin-Friedrichstadt  - gefehlt

Berlinder LZ1
Devin Firat (1246),  TTC Berlin Neukölln
Silas Lips (1195),  VfB Hermsdorf
Felix Ripplinger (1073),  ttc berlin eastside


Die Abschluss-Tabelle

Details und alle Daten könnt ihr unter diesem Link einsehen:

https://www.mytischtennis.de/sommerteamcup/gruppe/spielplan/375/