Champions-League-Sieger 2012, 2014, 2016, 2017  |  ETTU-Pokal-Sieger 2002, 2004, 2007
Deutscher Meister 2014, 2015, 2016, 2017  |  Deutscher Pokalsieger 2014, 2015, 2016, 2017 

Auf Los geht's los!

Die Damen-Bundesliga startet in die neue Saison
ENDLICH WIEDER MIT FANS!
ttc berlin eastside vs. TSV Schwabhausen
5. September 2021 · 13 Uhr · ASP.5 Sporthalle, Anton-Saefkow-Platz

Am Sonntag beginnt die Titeljagd aufs Neue. Alle acht Bundesliga-Teams starten mit null zu null Punkten. Alle Teams kämpfen zunächst um den Einzug in die Playoffs, für das sich die ersten Sechs qualifizieren.

„Es wird ein spannendes Rennen. Jedes Team hat sich verstärkt. Die Liga ist ausgeglichener denn je. Hinzukommt die immer noch ungewisse Lage auf Grund von Corona: Welche Einreise- und Quarantäne-Bestimmungen kommen auf uns zu?  Wie in den vergangenen Jahren halten wir uns an die Devise: Ein Schritt nach dem anderen. In der Bundesliga ist unser Minimalziel nächst die Playoff-Qualifikation. Natürlich zielen wir auf die Plätze 1 oder 2, die zum direkten Einzug ins Halbfinale berechtigen. Danach sehen wir weiter," analysiert ttc Manager Andreas Hain die Ausgangslage zum Saisonstart.

Auftaktgegner am Sonntag ist der TSV Schwabhausen. Das eingespielte Team aus Oberbayern hatte zum Auftakt vor einem Jahr dem ttc einen Punkt abgerungen und hat anschließend eine sehr tolle Saison gespielt. Schaut man auf den Kader der beiden Teams, ist der ttc natürlich Favorit. Auf eine Prognose lässt sich Hain jedoch nicht festnageln: „Wir müssen abwarten, in welcher Aufstellung die beiden Mannschaften antreten. Und dann werden wir sehen, wie die Tagesform der einzelnen Spielerinnen ist. Da auch wieder mit Doppel gespielt wird, kann immer etwas Unerwartetes passieren,“ so Hain, der trotz aller Unwägbarkeiten sein Team am Ende als Sieger erwartet.

Auf der anderen Seite gefällt sich Schwabhausen in der Rolle des Außenseiters: „„Zum Auftakt beim großen Favoriten und Triple-Gewinner zu spielen, ist sehr gut“, so Helmut Pfeil. „Aufgrund der Ergebnisse der letzten Saison sind wir da zwar schon als Außenseiter anzusehen, aber wir geben unser Bestes. Vielleicht schaffen wir ja wie im letzten Jahr eine Überraschung und holen wieder einen Punkt.“ „Wir freuen uns auf den Deutschen Meister und werden auch als krasser Außenseiter versuchen, Paroli zu bieten und, wenn möglich, viel zu lernen“, sagt TSV-Trainer Alexander Yahmed.
Mit Sabine Winter, letzte Saison erfolgreichste Spielerin der Punktrunde, der Kroatin Mateja Jeger, den Ungarinnen Mercedesz Nagyvaradi und Orsolya Feher sowie der weißrussischen Defensivkünstlerin Alina Nikitchanka steht jedenfalls das bewährte spielende Personal zur Verfügung. Auf dem Meldebogen finden wir mit Liu Yangzi zudem eine neue Nummer eins, „eine Chinesin, die in Australien lebt. Wie oft sie spielen wird, steht noch nicht fest“, erläutert Abteilungsleiter Helmut Pfeil. Die 19-Jährige ist mangels internationaler Einsätze momentan in der Weltrangliste lediglich auf Platz 410 notiert, in Schwabhausen ist man jedoch überzeugt, dass sie hohes Potenzial hat und einer Sabine Winter ebenbürtig ist.

Neues-altes Spielsystem
In dieser Spielzeit kehren wir wieder zum alten System zurück: Die Partie beginnt mit zwei Doppel-Paarungen, dann folgen die Einzel. Das Match endet, sobald der 6. Punkt erreicht ist.

ENDLICH WIEDER MIT FANS - ES GILT DIE 3G-REGEL
Nach langer Durststrecke dürfen endlich wieder Zuschauer*innen in die Halle. Zwar sind die Kapazitäten noch begrenzt (zugelassen sind 73 Personen), aber die Vorfreude bei den Spielerinnen und den Verantwortlichen ist groß: „Es war sehr traurig, dass wir unsere großen Erfolge im letzten Jahr ohne unsere treuen Fans hier in Berlin „feiern“ mussten. Umso mehr freuen wir uns, dass es jetzt wieder losgeht und hoffen, dass wir am Sonntag wieder viele altvertraute Gesichter wieder sehen,“ so Nina Mittelham stellvertretend für die Mannschaft.

„Zuschauen und anfeuern darf, wer Geimpft, Genesen oder Getestet ist. Ich bin mir sicher, dass alle dafür Verständnis haben, dass wir diese Voraussetzungen sorgfältig prüfen,“ erklärt Karin Nestler, Vize-Präsidentin des ttc, die für die Organisation der nicht sportlichen Abläufe an diesem Spieltag zuständig ist.

Kartenreservierung
Karten für dieses und alle anderen Heimspiele des ttc können unter folgender Adresse reserviert werden:
karten@ttc-berlin-eastside.de.


Hier die Aufgebote:

TSV Schwabhausen:
Liu Yangzi
Sabine Winter
Mateja Jeger
Mercedesz Nagyvaradi
Orsolya Feher

ttc berlin eastside
Xiaona Shan
Nina Mittelham
Britt Eerland
Jessica Göbel
Kathrin Mühlbach
Yaping Ding